Posts

2,5 Wochen bis zum Berlin Marathon - letzter Formtest!

Bild
Wahnsinn, jetzt sind es wirklich nur noch 3 Wochen bis zum Berlin Marathon! Letzte Woche lag ich mit meinem verletzen Knöchel auf der Couch und dachte daran dies alles abzubrechen. Jetzt denke ich: "Diesen einen Marathon läufst du noch! 2018 wird dann mein Ultra-Jahr". Meinem Knöchel geht es mittlerweile besser. Auch dank der Radtouren die ich stattdessen gemacht habe. Danke Vera für die Begleitung, ohne dich wäre die lange Tour doch langweilig gewesen.

Ich habe in der letzten Woche das Radfahren wieder neu für mich entdeckt. Sport so ganz ohne Schmerzen, und es macht sogar teilweise Spaß! Ich gebe zu, Radfahren wird nie ans Laufen herankommen. Zumindest bei mir nicht. Aber als Alternativsportart finde ich es mal ganz angenehm. Mein Popo findet das aber nicht;-) Eine Frage an alle Radfahrer, wie macht ihr das? Das tut doch ganz schön weh:-)
Zumindest bin ich doch froh das ich mir letzten Sommer ein neues Rad gekauft habe und in den paar Tagen wahrscheinlich mehr gefahren bi…

#beatberlin42 - Noch 4 Wochen

Bild
Am Sonntag stand der 2. Wettkampf in meiner Marathonvorbereitung an! Nochmal 10 km mit hohem Tempo. Ich entschied mich am Ende beim kleinen Kartoffellauf in Offenbach zu laufen. Die Entscheidung war am Ende richtig da ich so kleine Veranstaltungen mittlerweile lieber vorziehe. Liebevoll organisiert und das Startgeld kommt dem Laufverein zugute.

In der Woche davor hatte ich arge Probleme mit meinem Knöchel. 2 Trainingseinheiten musste ich ausfallen lassen und eine musste ich sogar abbrechen. Letzten Dienstag startete ich zu meinem Lauf und ich hatte solche Schmerzen das ich aufhören musste. Das ist erst das zweite Mal überhaupt das ich so etwas gemacht habe. Zornig darüber trat ich meine Heimreise an, die ich fast 2km gehend zurück humpelte.  Zuhause die PECH-Regel angewendet (Pause/Eis/Compression/Hochlagern), gedehnt, mit der Blackroll massiert, Training ausfallen lassen und mich dafür aufs Rad gesetzt. Mittlerweile bin ich etwas entspannter was dies angeht. Wenn man Schmerzen hat m…

3 Wochen Training für #beatberlin42 + erster Formtest

Bild
Schon lange nichts mehr geschrieben. Ich glaube das ist die längste Pause bisher die dieser Blog hatte. Eigentlich ist ja mittlerweile alles erzählt, aber meine Geschichte ist dann doch noch nicht zu Ende. Da wäre es aber Quatsch jede Woche das selbe zu schreiben. Viel spannender ist es vom Trainingsverlauf zu schreiben über einen längeren Zeitraum.



Die ersten 3 Wochen meines Trainings für den Berlinmarathon sind zu ende. 3 richtig anstrengende Wochen. Die verlangten alles ab und ich dachte einige Male für mich "Das wars jetzt, ich habe keinen Bock mehr", so ein Training für einen schnellen Marathon ist wahnsinnig anstrengend, Nicht nur körperlich, sondern auch den Druck den man sich selber macht und dann auch noch die Zeit finden muss sein Training zu starten. Es ist schon ein Unterschied um für einen Marathon zu trainieren der einfach ins Ziel kommen soll oder ob man für sich selber sehr ambitioniert an die Sache rangeht und das in einer Zeit beenden will mit der man zufri…

#beatberlin42 - Trainingsbeginn Berlin Marathon 2017

Bild
#Beatberlin42
Die nächsten 10 Wochen steht alles unter dem Motto #beatberlin42! Nochmal motivieren für einen Straßenmarathon und mein Ziel ist den so gut wie möglich zu laufen. Mit Tempo, aber auch jeder Menge Spaß! Ich laufe schließlich in der Hauptstadt mit 40000 Läufern durch das Brandenburger Tor. Ein Erlebnis das ich einmal erleben möchte. Was steht davor an? Jede Menge Training, Intervalle, Tempotraining und natürlich lange Läufe. Alles wie gehabt mit Wettkämpfen in der Vorbereitung über 10 km und die Halbmarathondistanz. Dies alles mache ich vorerst das letzte Mal in dieser Form. Es ist wahnsinnig anstrengend und mühsam auf Tempo zu trainieren wenn man gleichzeitig auch für Ultrarennen trainiert. Beides zusammen geht meiner Meinung nach nicht. Da ich beschlossen habe mich eher aufs Ultralaufen zu konzentrieren weil es in dem Bereich einfach geilere Läufe gibt die mich sehr reizen. Dazu aber später in diesem Jahr. Pläne werden schon geschmiedet und es wird ein spannendes Jahr 20…

Regeneration nach dem Rennsteiglauf und wieder zurück im Training

Bild
Ja, ich habe wirklich jede Menge Zeit gebraucht um mich vom Rennsteiglauf Supermarathon zu erholen. Wenn ich daran denke bin ich mächtig stolz auf mich was ich an diesem Tag geleistet habe. Und an die Schmerzen die ich während des Laufs hatte und auch noch Wochen danach.


Mittlerweile gehts mir wieder gut. Ich bin sozusagen komplett regeneriert! Neue Pläne werden geschmiedet und der Trainingsplan für den Berlin Marathon steht auch schon. In der Zwischenzeit vertreibe ich die Zeit mit etwas Tempotraining und Krafttraining. Genau diese beiden Dinge haben beim Ultratraining etwas gelitten und da habe ich etwas aufzuholen. Da Tempo nicht so wahnsinnig wichtig ist beim Ultra fällt es mir jetzt doch wieder schwer da wieder reinzukommen. Ich hatte bei meinen ersten Tempo oder Intervallläufen einen viel zu hohen Puls und versuchte mich so langsam an mein früheres Tempo wieder heranzutasten. Dies gelingt mir mit jedem Lauf besser und ich bin guter Dinge das ich bis zum Beginn des Marathontraini…

Der Rennsteiglauf - Ein Lauf an meine Grenzen

Bild
Zwischen Kilometer 23 und 25, es geht den Inselsberg hoch. Den zweithöchsten Berg in Thüringen! Es verbreitet sich leichter Nebel und die Sonne schimmert durch die Wälder. Ich laufe auf einem Wurzeltrail und muss höllisch aufpassen wo ich hintrete. Ich genieße diesen Moment und denke mir: Verdammt, ist das schön hier! Ich bin auf dem Rennsteig!

Der Rennsteiglauf - Ein Lauf an meine Grenzen



Ich glaube mir fiel es noch nie so schwer wie diesmal einen Blogpost zu schreiben, so viele frische Eindrücke und ich habe keine Ahnung wo ich anfangen soll. Ich denke das muss man selber mal erlebt haben. Ein Erlebnisbericht kommt da nie dran. Trotzdem versuche ich es mal euch meinen Lauf zu erzählen. Ein Wahnsinnsabenteuer das ich nie vergessen werde.


Ca. 2 Wochen vor dem Rennsteiglauf meldete sich in regelmäßigen Abständen meine Achillessehne. Ganz tolles Timing! Ich versuchte mein Training etwas zu reduzieren und versuchte mit Hilfe von Dehnungsübungen und Blackroll die Schmerzen etwas einzudämme…

Es ist soweit - Sachen packen für den Rennsteig

Bild
Als erstes muss ich erstmal sagen...vielen vielen Dank!! Vielen Dank das ihr mich über die letzten paar Wochen begleitet habt und wenn ich die Abrufzahlen meines Blogs anschaue scheint es auch den ein oder anderen Spaß gemacht zu haben. Mein letzter Artikel war der meistgelesenste Post über meine Laufaktivitäten seitdem ich dies mache. Seit mittlerweile 3,5 Jahren betreibe ich diesen Blog und die Nutzerzahlen steigen und steigen. Am Anfang haben dies im Durchschnitt nur 10-20 Leute gelesen pro Woche. Heute kann man da noch 2 Nullen hintendran machen. Das macht mich unglaublich stolz und dies treibt mich auch weiterhin an über meine Rennen zu schreiben. Das ist eine große Motivation. Vielen Dank!


Über 1000 Trainingskilometer liegen hinter mir und meine Beine und Füße sagen--->mach doch mal eine Pause. Ich gebe zu, mir tut es hier und da ordentlich weh und ich werde wahrscheinlich nach dem Rennsteig eine Laufpause brauchen. Schließlich möchte ich nochmal einen Marathon mit einer gute…